OneDrive Apps für Mobile Devices

Mrz 20
OneDrive Apps für Mobile Devices

In den ersten beiden Artikeln sind wir auf die neue OneDrive for Business Oberfläche und den Sync Client für Windows und Mac OS X eingegangen. In diesem Artikel beschreiben wir die verschiedenen OneDrive Apps für mobile Geräte. Folgend aber zuerst nochmals die Übersicht über alle Beiträge.

Zu Beginn gab es jeweils auf allen Plattformen eine App für OneDrive for Business und eine für OneDrive. Diese App gibt es z.B. immer noch für iOS, wird aber seit einem Jahr nicht mehr weiterentwickelt. Man kann neu also einfach nach OneDrive im jeweiligen App Store suchen und sich dann für den gewünschten Account (Privat oder Schule) anmelden.

Beim ersten Aufruf der App tragen Sie zuerst Ihren Office 365 Benutzernamen ein. Sie werden anschliessend auf die Anmeldeseite Ihrer Organisation weitergeleitet, auf der Sie das Passwort ergänzen müssen. Nach erfolgreicher Anmeldung sehen Sie anschliessend Ihre Daten.

Sie können in der App mehrere private und Schulaccounts registrieren oder auch wieder entfernen.

Über die drei Punkte oben rechts haben Sie die Möglichkeit die Ansicht der Elemente und die Sortierung anzupassen. Wie auf der Weboberfläche können auch in der App die Elemente und Ordner als Miniaturkacheln oder als Liste angezeigt werden. Über den Menüpunkt «Elemente hinzufügen» haben Sie die Möglichkeit bestehende Fotos und Filme hochzuladen und Ordner zu erstellen. Im Papierkorb finden Sie alle gelöschten Elemente und können diese während 90 Tagen wiederherstellen.

Wenn Sie eine Datei oder einen Ordner auswählen, werden verschiedene Aktionsmöglichkeiten aktiviert. Eine Datei können Sie über eine weitere App einer Person zustellen oder Sie können sie per E-Mail freigeben. Bei Ordnern ist nur die Freigabe möglich. Bei der Freigabe sollten Sie beachten, dass die teilnehmenden Benutzern Bearbeitungsrechte erhalten. Achten Sie unbedingt darauf, ob Sie das wirklich zulassen möchten oder ob Leserechte ausreichen. Rechts neben dem Papierkorb sehen Sie ein Fallschirm-Symbol. Dieses Symbol ist nicht gerade aussagekräftig, aber es bietet eine praktische Funktion. Auf diese Weise können Sie eine Datei herunterladen. Diese steht somit auch ohne Internetverbindung zur Verfügung. Sobald Sie eine Datei heruntergeladen haben, wird das Fallschirm-Symbol bei der Datei angezeigt. Sie können die Offline-Verfügbarkeit aufheben, indem Sie einfach wieder auf das gleiche Symbol drücken.

Alle Offline-Dateien können in einer eigenen Übersicht aufgelistet werden. Wenn Sie keine Datei ausgewählt haben, können Sie ebenfalls auf das Fallschirm-Symbol drücken. Leider können nur einzelne Dateien und nicht ganze Ordner heruntergeladen werden.

Weitere Dateiaktionen können ausgeführt werden, indem Sie unten im blauen Balken auf die drei Punkte klicken. Sie können eine Datei verschieben (kopieren ist nicht möglich), die Details anschauen, die Datei umbenennen oder in einer App öffnen, um sie zu bearbeiten.

Die OneDrive App arbeitet eng mit den weiteren Office Apps zusammen. So können Office Dokumente direkt in der jeweiligen Office App geöffnet werden. Wenn Sie die Outlook App wählen, wird eine neue Nachricht erstellt und die Datei angehängt. Nach der Bearbeitung eines Dokuments werden die Änderungen umgehend wieder hochgeladen.


Eine besonders interessante Funktion bietet die OneDrive App für iOS. PDF Dokumente können mit Notizen, Bildern, Pfeilen und Markierungen ergänzt werden. So können z.B. Unterrichtsskripte auf das iPad geladen und direkt dort bearbeitet werden. Alle Änderungen an PDFs werden hochgeladen und sind danach auch auf dem PC sichtbar oder können z.B. gedruckt werden.

Die Apps für die mobilen Geräte bieten bereits einige sinnvolle Funktionen, die den Zugriff auf die persönlichen Dokumente auch unterwegs ermöglichen. Leider können aber einzelne SharePoint Team- oder Klassenseiten nicht aufgerufen werden.